Dr. Alexander Rosenthal und Dr. Theodoros Theodoridis in der Serie „Top-Ärzte der Region: Die besten Orthopäden“ - Reviermanager 10/2010

Das monatlich erscheinende regionale Wirtschaftsmagazin „Reviermanager“ informiert in einer Serie über die Top-Mediziner unterschiedlicher Spezialgebiete im Ruhrgebiet. In der Folge „Top-Ärzte der Region: Die besten Orthopäden“ wurde über Knie-Spezialist Dr. Alexander Rosenthal und Wirbelsäulenspezialist Dr. Theodoros Theodoridis berichtet.

Dr. Theodoros Theodoridis, Ltd. Arzt der Abteilung minimalinvasive und operative Wirbelsäulentherapie

Rückenschmerzen mit und ohne Ausstrahlung in das Bein oder in den Arm sind so häufig, dass sie als „Volksleiden“ bezeichnet werden. „Damit sich die Erkrankung nicht zu einem Dauerleiden entwickelt, ist eine frühzeitige Behandlung wichtig“, rät der Orthopäde Dr. Theodoros Theodoridis. Der Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie leitet die Abteilung „minimalinvasive und operative Wirbelsäulentherapie“ der Viktoria Klinik Bochum. Seit Juni 2010 wird er in der FOCUS-Ärzteliste als einer der führenden Rückenspezialisten aufgeführt. „Je länger Wirbelsäulenbeschwerden bestehen, umso schwieriger wird die genaue Diagnose und umso komplexer wird das Krankheitsbild“, warnt er. Bandscheibenschäden oder ein enger Wirbelkanal (Spinalkanalstenose) können zu einer Vielzahl unterschiedlicher Rückenschmerzen führen. Die Behandlungsmethoden sind vielfältig. „Es gilt, eine optimale Therapie zum richtigen Zeitpunkt zu finden“. Wird der Nerv bei einem Rückengeplagten stark bedrängt, stehen als erste Maßnahmen schmerzstillende Therapien auf dem Plan. Dabei werden unter anderem entzündungshemmende Substanzen und lokale Betäubungsmittel an den Ort des „Geschehens“ gespritzt, in der Regel ohne Zuhilfenahme von Röntgenstrahlung. Üblicherweise reicht eine ambulante Behandlung aus. In einigen Fällen ist allerdings eine kurzstationäre minimal invasive Wirbelsäulenbehandlung erforderlich, die von einem individuellen Rehabilitations- und Trainingsprogramm begleitet wird. Ist dennoch eine Operation erforderlich, zum Beispiel bei Lähmungserscheinungen oder hartnäckigen Schmerzen, so erfolgt diese mikrochirurgisch. Neben den mikrochirurgischen, endoskopischen und minimal invasiven Eingriffen an der Wirbelsäule werden in Dr. Theodoridis´ Fachabteilung mikroskopische Bandscheibenersatztherapien, Eigengewebs-Transplantationen, minimal invasive Fusionen, Implantationen von „Spacern“ (Dornfortsatzimplantate) bei Spinalkanalstenose und Bandscheibenvorfall sowie Dekompressionsoperationen bei Spinalkanalstenose unter mikroskopischer Sicht durchgeführt.

Dr. Alexander Rosenthal, Ärztlicher Direktor und ltd. Arzt arthroskopische Chirurgie Viktoria Klinik Bochum

Die besonderen Schwerpunkte der privaten Fachklinik sind neben der Wirbelsäulentherapie die arthroskopische Chirurgie (Dr. A. Rosenthal; Kniespezialist; FOCUS-Ärzteliste 2010) und die Gelenk-Endoprothetik (PD. Dr. M. Wiese). Neben der konservativen Behandlung aller Gelenkserkrankungen steht im Vordergrund die operative Versorgung degenerativer, frisch verletzter sowie komplex traumatisierter Gelenke. Hierbei nimmt die Behandlung komplexer Verletzungen des Kniegelenkes einen großen Raum ein. Unter der Leitung von Knie-Spezialist Dr. Alexander Rosenthal werden vornehmlich arthroskopische Kreuzbandersatzoperationen, Meniskusoperationen und arthroplastische Knorpeleingriffe am Kniegelenk durchgeführt. Zum Leistungsspektrum der Klinik gehört auch die Behandlung sämtlicher Gelenk- und Sportverletzungen wie arthroskopische und offene Dekompressionsund Rekonstruktionsverfahren der Schulter-, Ellenbogen- Hand- und Sprunggelenke, Arthrolysen bei Fibroarthrosen, Synovektomien (Abtragung der Gelenkinnenhaut) bei rheumatischen Erkrankungen, Hüftendoprothetik, Knieendoprothetik, Teilgelenkersatz, korrigierende Fußchirurgie und Umstellungsosteotomien. Jährlich werden rund 2.000 Patienten in der Privatklinik mit Hotelatmosphäre behandelt, 16 Betten stehen zur Verfügung.